Auszeichnung im Bundeswettbewerb: Kommunen schaffen Vielfalt!

Die Stadt Ludwigsburg wird stellvertretend für die Grüne Nachbarschaft als eine von 40 Städten, Gemeinden und Landkreisen im Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ ausgezeichnet.

Die Stadt Ludwigsburg wird stellvertretend für die Mitgliedskommunen der Grünen Nachbarschaft als eine von 40 Kommunen im bundesweiten Wettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ für die gemeinsame Projektidee zur Förderung von Stadtnatur und Insekten in 5 Siedlungsräumen gewürdigt. Die Grüne Nachbarschaft erhält damit ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro für die Umsetzung des Zukunftsprojekts:
„Gemeinsam über Gemarkungsgrenzen hinweg nachhaltige Naturoasen entwickeln und vernetzen“.

In den 5 benachbarten Mitgliedskommunen der Grünen Nachbarschaft wird 2021 und 2022 im Rahmen des Projektes ein wachsendes Mosaik artenreicher Pflanzungen angelegt und die Biotopvernetzung gestärkt. Dazu werden Friedhofsgrünflächen und Wegbegleitgrün zwischen einzelnen Kommunen mit gebietsheimischem Saatgut zu artenreichen Wiesen umgewandelt. Wildobstgehölze und weitere Pflanzungen ergänzen den vorhandenen Baumbestand. Interessierte Bürgerinnen und Bürger aber auch Schulklassen und Obst- und Gartenbauvereine können sich an Mitmachaktionen wie Pflanzungen und Pflanzenbörsen beteiligen. Beschilderungen und Pressemitteilungen informieren über die Umgestaltungsmaßnahmen. Zusätzlich werden Tipps für naturnahe Garten- und Grabbepflanzung in einer Broschüre zur Verfügung gestellt.

Auch in den anderen 39 ausgezeichneten Kommunen geht es darum, Stadtnatur und Insekten zu schützen, die biologische Vielfalt zu fördern und städtisches Grün zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.

Wettbewerb Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt

Mit dem Wettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ möchte die Bundesregierung die Kommunen dabei unterstützen, neue Projekte zur Förderung von Stadtnatur und Insekten zu entwickeln und umzusetzen. Zu diesem Zweck wurden bundesweit Städte, Gemeinden und Landkreise dazu eingeladen, Projektideen zum Schutz von Insekten im Siedlungsbereich und zur Förderung von Stadtnatur einzureichen. Besonders zur Teilnahme ermutigt wurden Kommunen, die bislang noch keine oder nur sehr wenige Projekte zum Wettbewerbsthema initiiert haben. Einsendeschluss war der 30. Juni 2020. Von einer Fachjury wurden die 40 besten Projektideen ausgewählt. Die erfolgreichen Kommunen erhalten aus Mitteln des Bundesumweltministeriums jeweils 25.000 Euro Preisgeld für die Umsetzung ihrer Zukunftsprojekte. Durchgeführt wird der Wettbewerb vom Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“.

Der Wettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ wird vom Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ durchgeführt und im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Gefördert durch

Ein Projekt von

Mehr zum Wettbewerb und zu den ausgezeichneten Projektideen unter:
www.wettbewerb-naturstadt.de und www.gruene-nachbarschaft.de