Termine & News der Grünen Nachbarschaft

Termin

Pflanzentauschbörse am 27.04.2019 im Casa Mellifera

Pflanzentausch

Haben Sie Interesse an Pflanzen, oder Blumensamen oder Ableger übrig?
Am Sa., 27.04.2019, 11-12.30 Uhr können Sie kostenlos Pflanzen oder Blumensamen mitnehmen. Wo: NaturInfoZerntrum Casa Mellifera Ludwigsburg. Zugang über Marbacherstraße 193, Hinter dem Lebensmittelmarkt. Bewirtung mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen.

 
Pflanzentauschbörse am 27.04.2019 im Casa Mellifera
Download als PDF (0,8 MB) 

Termin

Eröffnung Remstal Gartenschau am 10. Mai 2019

Die Grüne Nachbarschaft ist in Remseck mit einer Wiesen-Schmetterlingsinstallation (oberhalb des Neckarstrandes am Aussichtsbalkon) sowie mit heimischen Schlangen an der Rems (bei der Kreuzung Fellbacher Straße/Am Remsufer vertreten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Termin

Vorgartenwettbewerb Einsendeschluss 12.07.2019

Bitte senden Sie 2-3 aussagekräftige Fotos und eventuell eine kurze Beschreibung Ihres Vorgartens an

Nach folgenden Kriterien werden die Vorgärten bewertet:
– Umwelt- und Klimafreundlichkeit
– Begrünungsanteil
– Blütezeiten
– Nahrungsangebot für Tiere
– Gesamteindruck

Mit der Einreichung von Fotos zum Wettbewerb erkennen die Teilnehmenden die Teilnahmebedingungen sowie die Übertragung der Nutzungsrechte an. Die jeweiligen Urheber der Fotos versichern, dass es sich um den eigenen Vorgarten innerhalb der Grünen Nachbarschaft handelt.

Wir freuen uns über Ihre Einsendung!




News vom 25. März 2019

Projekt zum Ende der Zusammenarbeit

Grüne Nachbarschaft und Stadt Remseck am Neckar pflanzten gemeinsam eine Linde
Logo_RemseckamNeckarAls Zeichen für die weiterhin vorhandene Verbundenheit mit der Stadt Remseck am Neckar, die zum Jahresende 2018 aus der Grünen Nachbarschaft ausgetreten war, pflanzten alle Oberbürgermeister und Bürgermeister der Mitgliedskommunen der Grünen Nachbarschaft und der Stadt Remseck am Neckar heute gemeinsam eine Linde auf dem Gelände der Remstal Gartenschau 2019.

Von links: Herr Bürgermeister Michael Ilk, Ludwigsburg Herr Oberbürgermeister Dirk Schönberger, Remseck am Neckar Herr Christian Rygol, Remseck am Neckar, dahinter Frau Ulrike Schmidtgen, Ludwigsburg Herr Bürgermeister Martin Bernhard, Tamm Frau Gabriele Heusel-Voraus, Ludwigsburg Herr Bürgermeister Volker Godel, Ingersheim Herr Oberbürgermeister Jürgen Kessing, Bietigheim-Bissingen Herr Bürgermeister Dirk Schaible, Freiberg am Neckar

    Von links:

  • Herr Bürgermeister Michael Ilk, Ludwigsburg
  • Herr Oberbürgermeister Dirk Schönberger, Remseck am Neckar
  • Herr Christian Rygol, Remseck am Neckar, dahinter
  • Frau Ulrike Schmidtgen, Ludwigsburg
  • Herr Bürgermeister Martin Bernhard, Tamm
  • Frau Gabriele Heusel-Voraus, Ludwigsburg
  • Herr Bürgermeister Volker Godel, Ingersheim
  • Herr Oberbürgermeister Jürgen Kessing, Bietigheim-Bissingen
  • Herr Bürgermeister Dirk Schaible, Freiberg am Neckar

»Der Baum soll an die langjährige, gute Zusammenarbeit seit 1995 erinnern«, so Gabriele Heusel-Voraus, Leiterin der Geschäftsstelle der Grünen Nachbarschaft. »Wir bedauern die Kündigung der Stadt Remseck am Neckar – eines unserer Gründungsmitglieder – zwar sehr, sind aber auch dankbar für die gemeinsam verwirklichten Projekte.« Remsecks Oberbürgermeister Dirk Schönberger wäre gerne Teil des freiwilligen Zusammenschlusses geblieben, musste sich aber dem Mehrheitsbeschluss seines Gemeinderats beugen. Auch er sieht die zurückliegende Zeit positiv: »In den vergangenen Jahren hat die Grüne Nachbarschaft zahlreiche Projekte in Remseck am Neckar initiiert und realisiert. Da liegt es nahe, zum Abschied noch einmal etwas gemeinsam umzusetzen und einen Baum zu pflanzen.« Nach fast 24 Jahren Zugehörigkeit und vielen gemeinsam realisierten Projekten hatte die Stadt Remseck am Neckar im Zuge der Haushaltsberatungen für das Jahr 2018 den Austritt aus der Grünen Nachbarschaft beschlossen. Die junge Linde, die heute gepflanzt wurde, sei ein Symbol für Neues und ein Zeichen der Zuversicht. »Ich persönlich verbinde mit dem Baum die Hoffnung, dass sich mein Gremium in naher Zukunft für eine erneute Mitgliedschaft entscheidet,« so Schönberger.
Die Linde steht am Remsufer nahe der Fellbacher Straße in Remseck-Neckarrems, zentral im Gelände der Remstal Gartenschau 2019. Hier ist auch eines von zwei weiteren Gartenschau-Projekten der Grünen Nachbarschaft zur Förderung der Artenvielfalt zu sehen: »Elegant – in Wasser und an Land« widmet sich mit Holzskulpturen von Stefan Vollrath dem Schutz von heimischen, bedrohten Schlangenarten wie Ringelnatter, Schlingnatter und Kreuzotter. Das andere Projekt wird ein »Schmetterlingsbuffet« sein, an dem ungefüllte Blüten Schmetterlingen reichlich Nektar bieten. Es entsteht bis zum Beginn der Remstal Gartenschau 2019 oberhalb des Neckarstrands am Aussichtsbalkon.

Gemeinsam über Gemarkungsgrenzen hinweg Projekte zu verwirklichen und dadurch mehr zu erreichen, diese Idee bildet die Basis für den freiwilligen Zusammenschluss der Kommunen zur Grünen Nachbarschaft. Zwischen 1995 und 2018 wurden zahlreiche Projekte auch auf Remsecker Gemarkung realisiert und nachhaltige Aktionen durchgeführt. Dazu zählen eine landschaftsprägende, 750 Meter lange Allee mit Linden-, Obst- und Ahornbäumen beim Sonnenhof in Remseck-Aldingen, die 1996 gepflanzt wurde und sich im Laufe der Jahre zu einem wertvollen Biotop entwickelt hat. Für den »Obstwiesenweg Remseck«, der im Herbst 2017 eröffnet wurde, hatte die Grüne Nachbarschaft die Beantragung von Fördermitteln vorgeschlagen und selbst das Projekt finanziell durch die Kostenübernahme der Informationstafeln unterstützt. 2010 wurden zusammen mit Schülern der Remsecker Wilhelm-Keil-Schule »Wildbienenbäume« erstellt – seither bieten die Holzskulpturen im Regental Nistmöglichkeiten für die nützlichen und leider bedrohten Wildbienen. Zur Förderung der Artenvielfalt und zur Information über den hohen ökologischen Wert von Totholz als Lebensraum für viele Kleinstlebewesen entstand 2015 eine Totholz-Installation, die zur Remstal Gartenschau 2019 in dieser Woche ergänzt und überarbeitet wurde, an der Endhaltestelle der Stadtbahn in Remseck-Neckargröningen. Weitere gemeinsame Projekte waren der 2017 durchgeführte Wettbewerb »Firmengarten grün und gut« sowie der 2018 ausgelobte »Vorgarten-Wettbewerb«. Jährliche Aktionen zur Förderung und Pflege von Streuobstwiesen wie die »Mobile Obstpresse« oder die »Streuobstbörse« zeugen ebenfalls von der gewinnbringenden Zusammenarbeit der Stadt Remseck am Neckar im Verbund der Grünen Nachbarschaft.

News vom 6. Juni 2018

Dokumentation und Plakatausstellung der vorbildlichen Firmen-Außenanlagen als gelungener Abschluss des Wettbewerbs.

Wettbewerb „FirmenGärten- grün und gut!“ Dokumentation und Plakatausstellung der vorbildlichen Firmen-Außenanlagen als gelungener Abschluss des Wettbewerbs.

Flyer Wettbewerb Firmengärten

Dokumentation Wettbewerb Firmengärten
Download als PDF

Jeder noch so kleine, grün gestaltete Freiraum ist ein ganzjähriger Gewinn für Menschen, Pflanzen und Tiere. Aber auch für Firmen, die Kunden empfangen, ist ein grünes Umfeld eine wunderbare Visitenkarte.

Um die grüne Seite von Unternehmen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, hat die Grüne Nachbarschaft den Wettbewerb „Firmengärten-grün und gut“ im Herbst 2016 ausgelobt und zur Teilnahme aufgefordert.

Kooperationspartner aus der Wirtschaft und Fachverbände der grünen Branche wie der Verband Region Stuttgart, der DDV, DGGL, BDLA und Galabau-Verband Baden-Württemberg haben den Wettbewerb unterstützt.

Insgesamt bewarben sich 20 Firmeninhaberinnen und -inhaber mit Fotos, einem kurzer Text und Lageplan. Die Einsendungen kamen aus allen sechs Mitgliedskommunen.
14 der 20 eingesendeten Außenanlagen konnten in die engere Wahl aufgenommen werden. Eine Jury aus Fachleuten und Kooperationspartnern hat diese 14 Außenanalgen nach gestalterischen, ökologischen und sozialen Aspekten sowie nach ihrer Funktionalität bewertet und die Sieger-Firmen ermittelt. So konnte die Grüne Nachbarschaft am 04.12.2017 die Firmen mit den 4 Sieger-Außenanlagen prämieren.

Die Dokumentation des Wettbewerbs (auch als Broschüre in den Mitgliedskommunen und bei der Geschäftsstelle erhältlich) sowie eine Fotoausstellung der vier vorbildlichen Sieger-Außenanlagen und der Außenanlagen der Firmen in der engeren Wahl können nun andere anregen, ebenfalls in mehr Grün auf dem Firmengelände zu investieren. Ein Beitrag der sich mehrfach auszahlt und dafür sorgen kann, dass aus trostlosem Grau lebendiges Grün wird.

Weitere Informationen zum genauen Ausstellungsstandort erfahren Sie direkt bei den jeweiligen Stadtverwaltungen.



News vom 3. Juni 2018

Vielen Dank an alle Firmen, die sich am Wettbewerb „Firmengärten-grün und gut“ beteiligt haben

Wir bedanken uns bei allen Firmen, die sich an unserem Wettbewerb „Firmengärten-grün und gut“ beteiligt haben, für ihr Engagement für Mensch und Natur! Im November 2016 hat die Grüne Nachbarschaft den Wettbewerb ausgelobt mit dem Ziel, die „grüne“ Seite der Unternehmen ihrer sechs Mitgliedskommunen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken und durch vorbildliche Beispiele andere Firmen zur Nachahmung anregen. Aus insgesamt 20 Einsendungen wurden 4 Preisträger ausgewählt.

Haben  auch Sie Interesse daran zu sehen, welche Möglichkeiten zur Begrünung auf Ihrem Firmengelände oder auf Freiflächen Ihrer Arbeitgeber vorhanden sind?

Dann holen Sie sich unsere Dokumentation des Firmengarten-Wettbewerbs, die ab Juni in den Rathäusern der Mitgliedskommunen und bei der Geschäftsstelle in Ludwigsburg, Mathildenstr. 29/1,  ausliegen.


'http://www.gruene-nachbarschaft.de/wp-content/uploads/hg.jpg',